Sitemap |    Kontakt
 
   
Hauptstraße 32 | 3842 Thaya
Tel.: 02842/52663 | Fax: 02842/54354 | Mail: gemeinde@thaya.gv.at

26. Bezirksmusikfest mit Marschmusikbewertung in THAYA

26. Bezirksmusikfest
mit Marschmusikbewertung
am 15. / 16. September 2007 in THAYA

Am Sonntag, 16. September nahmen insgesamt 16 Musikkapellen an der Marschmusikbewertung teil - je sieben aus den Bezirken Waidho- fen und Horn und zwei Gastkapellen aus dem Bezirk Zwettl.

In Stufe C trat eine Kapelle an, in der Stufe D mit „großer Wende“ waren es neun und in der Höchststufe E mit Schaufigur sechs Kapellen. Im Vergleich zu anderen Bezirken besonders hoch ist der Anteil an Stabführerinnen, insgesamt vier, davon eine aus dem Bezirk Horn.

Als Bewerter fungierten Bezirksstabführer Andreas Obermüller aus Konradsheim und die Bezirkskapellmeister Ewald Pinter aus Gaming
und Günther Weiß aus Rossatz.

Insgesamt 16 Blasorchester mit über 800 MusikerInnen vereinigten sich dann zu einem Großorchester beim Festakt und erbrachten bei einem anspruchsvollen Gemeinschaftsprogramm überzeugende musikalische Leistungen.

Niveauvoll bereits der Beginn unter der Leitung von Bezirkskapell- meisterin Birgit Geisler mit dem Marsch „Jetzt geht’s los“ von Franz Lehar.

Gründungskapellmeister Edmund Müllner hatte den musikalisch wert- vollen Konzertmarsch „Thaya“ komponiert und seinerzeit Obmann Leopold Hainz zu dessen 50. Geburtstages gewidmet. Die musikalische Leitung hatte jetzt bei diesem Musikfest natürlich Kapellmeister Martin Müllner, der Neffe von Edmund Müllner.
Gemütvoll und bestens im Tempo wurde unter Bezirkskapellmeister- stellvertreter Christoph Reiss die „Netolickapolka“ musiziert und Ehren- bezirkskapellmeister Franz Xaver Weigerstorfer dirigierte seinen „Blasmusikfreunde – Marsch“.

Obmann Franz Kloiber nahm die Begrüßung vor und dankte abschließend den Sponsoren. Die Freude der Gemeinde über das gelungene Fest und den Dank an die Blasmusik Thaya drückte Bürgermeister Johann Kößner aus. Die Grüße des Landes überbrachte Abgeordneter Erwin Hornek und seitens des NÖ Blasmusikverbandes unterstrich Vizepräsident Franz Grobauer die Leistungen des Blasmusikbezirkes.

Die Gastgeber eröffneten in Stufe D und hatten eine Premiere anzu- bieten. Die Blasmusikkapelle Thaya trat nämlich erstmals unter Stab- führerin Brigitte Praschinger, die sonst Tenorhorn und Flöte im Orchester spielt, an. Brigitte bestand ihre Premiere bravourös und das präzise Musizieren konnte gleichfalls bestens gefallen.

In der Stufe E mit der Schnecke als Schaufigur erbrachte Dobersberg, Stabführer Andreas Meller, eine überzeugende Leistung.

Hermine Orfandl ist die bereits erprobte Stabführerin beim Musikverein Aigen bei Raabs, sein Antreten in Stufe D wurde mit „sehr gutem Erfolg“ bewertet.

Punktebeste Kapellen waren wieder einmal die beiden Blasorchester aus Raabs an der Thaya. Bezirksstabführer Herbert Hauer führte die Stadt- kapelle Raabs an der Thaya musikalisch an. Urteil über die Schaufigur „Fächer“, zu der Ziehrers „Fächerpolonaise“ musiziert wurde: „So schön können das nur wenige Kapellen bei einem Konzert spielen!“ Musikalität und Präzision wurden also höchsten Ansprüchen gerecht.

Den Reigen der Kapellen aus dem Bezirk Horn eröffnete die Kapelle, die dann die beste aus diesem Bezirk werden sollte, nämlich Gars am Kamp mit Stabführerin Barbara Bauer, musikalisch und optisch wurde in Stufe D eine überzeugende Leistung geboten.
Als nächstes Orchester aus dem Bezirk folgte die Jugendkapelle Raabs, bei der einmal mehr Dagmar Dollensky als Stabführerin begeisterte. Die beispielgebend marschierende und musizierende Jugend aus Raabs war Gesamtsieger, also punktebeste Kapelle, des heurigen Bewerbes. Angetreten wurde natürlich in der Höchststufe E und auch hier hatte man zur Schaufigur die passende Musik gewählt, zum „Schmetterling“ den „Schmetterlingswalzer“ von August Ritzberger.

In Hochform war einmal mehr die Jugendkapelle Weitersfeld und begeis- terte in Stufe E mit hervorragendem Musizieren und einer interessanten Schaufigur. Unter Stabführer Kurt Kalloch wurde zum James-Bond Thema die englische Krone als Schaufigur gestaltet.

Johann Wurm war erstmals Stabführer beim Musikverein Langau, der
in Stufe D eine sehr gefällige Leistung erbrachte. Langau war wieder einmal die stärkste Kapelle aus dem Bezirk Horn mit mehr als sechzig Musikerinnen und Musikern.

Das Logo des Papstbesuches in Österreich, bei dem dann ein Welt- schlager aus „Sister Act“ gespielt wurde, war die überaus eindrucks- volle Schaufigur der Bürgerkorpskapelle Eggenburg mit Stabführer Reiner Leitgöb.
Auszeichnung gab es schließlich noch für den Musikverein Windigsteig mit Stabführer Christian Böhm in der Stufe D.

Die jüngste Kapelle im Bezirk ist die Jugendkapelle Pernegg, übrigens auch derzeit das kleinste Orchester. Trotzdem trat man bereits in der Stufe D an und konnte unter Stabführer Thomas Stefal eine sehr ansprechende Leistung erbringen.

Gustav Trögl gestaltete mit dem Musikverein Irnfritz das wohl aufwendigste Schauprogramm, mit Walzer-und Polkamotiven und „K und K“ als Schaufigur. Irnfritz zeigte sich von seiner besten Seite und konnte optisch und spielerisch überzeugen.
Die Stadtkapelle Großsiegharts mit Stabführer Florian Hrauda in der Stufe C konnte ebenfalls optisch und musikalisch sehr gut gefallen.

Zum Abschluß der gesamten Wertung trat die Stadtkapelle Horn an mit Christoph Manhart als Stabführer und erreichet gleichfalls verdient in Stufe D die Auszeichnung.
Nach der Marschmusikbewertung regierten im Festzelt Stimmung und beste Laune bei hervorragender Unterhaltungsmusik in verschiedensten Stilrichtungen, die von den Musikvereinen Langau, Irnfritz und Dobersberg mit Schwung und besonderer Musikalität zum Vortrag gebracht wurde.

Bericht von Othmar Zaubek

Hier noch einige Fotos:

Die Bewerter Bezirksstabführer Andreas Obermüller, Bezirkskapell- meister Ewald Pinter aus Gaming, Bezirkskapellmeister Günther Weiß aus Rossatz mit Bezirksstabführer Herbert Hauer

Stabführerin Brigitte Praschinger nach der Verkündung des Wertungsergebnisses - "Auszeichnung für Thaya".

Alle Stabführer der teilgenommenen Kapellen mit Bezirkskapellmeisterin Birgit Geisler (Bildmitte), Bezirksschriftführerin und Schriftführerin Bettina Traxler, Kapellmeister Martin Müllner und Obmann Franz Kloiber

 
© beas.at | Offizielle Website der Marktgemeinde Thaya